Startseite
    das hier und jetz
    die erinnerung an dich
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   my myspace

http://myblog.de/curry-rice

Gratis bloggen bei
myblog.de





ABSCHIEDSBRIEF

schworst mir liebe.

schworst mir treue.

hast mir alles versprochen.

ich wäre für dich gestorben, hätte für dich alles aufgegeben.

ich wäre mit dir bis ans ende der welt und zurück gegangen.

ich habe um dich gekämpft wie um mein eigenes leben.

und ich habe dir alles gegeben was ich hatte:

meine seele, meine liebe, mein vertraun, mein herz, meinen körper, mein aufrichtigstes lächeln,

meine zeit, meine geduld, meine hingabe, meine schulter.

einen zufluchtsort, halt, beide ohren zum zuhören und so vieles mehr.

 

das alles trittst du mit füßen.

hast das alles in anspruch genommen, ohne etwas wiederzugeben.

alles was du für mich übrig hattest war etwas heuchelei und schauspielkunst.

hast dir genommen was du wolltest, ich war nur deine puppe.

hast mich ausgenutzt, benutzt, belogen und betrogen.

womit habe ich das verdient?

du hast in 10 minuten one-night-stand 2 ganze jahre voller liebe weggeschmissen.

auch wenn in letzter zeit die liebe einseitig war.

dein herz hatte mich schon längst verlassen. mir ist nichts geblieben

außer wut,

hass,

trauer, meiner mühe wegen

und das dreckigste gefühl auf der welt.

das gefühl benutzt worden zu sein.

was ist dir geblieben?

ich hoffe trauer, verzweiflung, angst,ratlosigkeit

und die erinnerung an mich.

 

leiden sollst du.du wirst mich nie vergessen.

denke stets daran was du mit mir weggeschmissen und verloren hast.

das spiel ist vorbei.willkommen in dem abgrund, den ich dank dir, so gut kenne.

ich hinterlasse dir all die qual.

die qual du nun von mir auf dich übergeht.

aus wahrer tiefer liebe, wurde wahrer tiefer hass.

 

mein größter wunsch?

dich zu vergessen.

 

lebwol ist nich der rechte gruß zum abschied.

 

du hast keien verdient.

 

25.5.08 18:13


Werbung


regen

Es ist Nacht
wir sitzen nebeneinander
und schweigen
Wo ist sie hin?
die Freude, die wir geteilt haben.
Wir haben früher so oft miteinander
gelacht
und jetzt
sitzen wir im Dunkeln
und schweigen
in dieser Nacht
absolut nichts
nur der Regen und unendliches
Schweigen.

26.5.08 16:45


woher kommen die gefühle?

was hat es zusagen, wenn man so ein stechen im herzen hat?

was ist das für ein gefühl?was sind gefühle überhaupt? sind es nur reaktionen von nervenenden? oder sind sie nur einbildung? wie entsteht ein gefühl? warum haben menschen gefühe?

warum habe ich so ein stechen im herzen, wenn ich an ihn denken muss? was soll das.. warum tut es weh, wenn ich sein foto sehe.. was ist der auslöser für all das?

wo kommt das alles her? von der seele? gibt es die überhaupt? wenn ja, wo ist sie? was ist sie?

waum kann einem das herz wehtun, obwohl man dort gar keine krankheit oder etwas ähnliches hat? warum hat man so ein kribbeln im bauch, wenn man sich auf etwas freut? wo kommte das her?

was ist der auslöser für all das?

kann man das irgendwie unterdrücken? will man das unterdrücken können? hat es einen sinn weiter zuleben, wenn man nichts mehr fühlt?

dann wäre man wahrscheinlich leer. es wäre einem alles egal.

man braucht doch die fähigkeit, etwas fühlen zu können um das leben genießen zu können.

wäre man ohne gefühle dazu in der lage sich auf dinge zu freuen und seinen zielen nachzueifern?

wären ohne gefühle nicht alle ziele und träume, die ein mensch haben kann, vollkommen ohne bedeutung?

aber wenn gefühle so wichtig für das leben sind, warum können sie dann so sehr weh tun? warum können sie menschen zu grunde richten? warum können sie einem den verstand rauben?

warum kann es so grausam sein gefühle zu empfinden? warum kann eine einzige sache unendliches glück aber auch unendliche trauer hervorrufen? wie ist das möglich?

ist nur der mensch in der lage zu fühlen? oder können das auch noch andere lebewesen?

gab es bisher einen menschen, der den ursprung und die herkunft der gefühle entdeckt hat?

und kann man gefühle messen? kann man sie nachweisen?

woher kommen die gefühle....

 

26.5.08 17:07


so viele dinge die ich an dir hasse

ich hasse es, dass du mich betrogen hast.

ich hasse es, dass du mich so ausgenutz hast.

ich hasse es, dass du mich benutzt hast.

ich hasse es, das du mir nicht gesagt hast, das etwas nicht stimmt.

ich hasse es, das du alles was wir hatten, einfach so weggeworfen hast.

ich hasse es, dass ich nur noch deine puppe war.

ich hasse es, dass ich dir alles gegeben habe, was ich hatte.

ich hasse es, dass ich für dich alles aufgegeben hätte.

ich hasse es, dass du mir immerwieder gesagt hast, das ich dir vertrauen soll.

ich hasse es, dass ich dir vertraut habe.

ich hasse es, dass du immer so getan hast, als wüsste ich nicht, wie man sich in einer beziehung verhält.

ich hasse es, dass du immer recht haben musstest.

ich hasse es, dass ich mich wegen dir zurückgestellt habe.

ich hasse es, dass ich wegen dir die menschen vernachlässigt habe, die mir so wichtig sind.

ich hasse es, dass ich meine zeit für dich verschwendet habe.

ich hasse es, dass du immer in meinen gedanken bist.

ich hasse es, dass du mir so sehr fehlst.

ich hasse es, dass ich dein gesicht immer vor augen habe.

ich hasse es, dass ich dich nicht vergessen kann.

ich hasse es, dass ich deine handynummer nicht löschen kann.

ich hasse es, dass der gedanke an dich so unendlich schmerzt.

aber am meisten hasse ich,

dass ich dich nicht hassen kann,

 (nicht mal ansatzweise, noch nicht einmal fast.)

sondern dich immernoch lieben muss.

 

26.5.08 17:22


und jetzt?

und was soll ich jetzt machen?

der mann, mit dem ich ans ende der welt wollte, mit dem ich geschichte schreiben wollte, mit dem ich die welt verändern wollte, hat mich betrogen.

betrogen mit der größten schlampe unserer heimatstadt.

und jetz sind alle meine träume mit ihm einfach so zerplatzt. alles, wonach ich mich immer gesehnt hatte ist in wenigen minuten zerstört worden.

und jetzt?

was soll ich jetzt machen? ihn veregssen? ich wünschte ich könnte das so einfach. ich eill nicht an ihn denken, aber ich komme ienfach nciht drum herum.

ich will mir seine fotos nciht mehr ansehn, aber ich kann einfach nciht anders. ich will wütend auf ihn sein, ich habe auch allen grund dazu, aber ich kann es einfach nicht.

ich will nicht mit ihm reden, aber wenn er mich anruft, um mir zu erzälen wie leid ihm alles tut, kann ich nicht auflegen. ich empfinde sogar mitleid. aber warum? vermutlich, weil wir so lange zuasmmen waren. weil er mir so vertraut war. weiler nciht nur mein freund, sondern auch mein bester freund war.

die zeit mit ihm war einfach zu schön als das ich sie vergessen könnte. aber ich will sie doch vergessen. ich will ihn doch hassen.

ich wüschte ich würde mir nicht wünschen, er wäre neben mir, wenn ich morgens aufwache.

ich wünschte ich würde nicht wollen, dass er in meiner nähe ist. ich will ich doch nciht mehr vermissen.

aber ich kann es nicht.

und jetzt?

was soll ich tun. ich kann ihm keine weitere chance geben. ich kann nicht einfach alles ausblenden und so tun, als wäre niemals was passiert.

ich könnte niewieder diese nähe zu ihm aufbauen. ich würde es nicht ertragen ihn zu umarmen und dabei ständig den gedanken zu haben, das er mit diesem kleinen nuttigen mädchen sex hatte. ich könnte es nciht ertragen ständig dieses bild vor augen haben zu müssen. das schlimme ist, ich habe dieses bild sowieso immer vor augen.

die weibliche intuition ist schon eine gruselige sache. am abend als es passiert war, hatte ich so eine gewisse vorahnung, das er nicht auf dem konzert an sich ist, sondern mit ner anderen im zelt liegt und mich betrügt, weil er besoffen ist oder was weiß ich. ich hatte ihm auch immer gesagt, dass man (besonders mann) für alles besoffen genug sein kann.

und dann passiert das auch ncoh genau so.

was soll ich jetz machen? soll ich mich in die nächste beziehung stürzen, nur damit ich ihn vergessen kann? ist es überhaupt möglich ihn dadurch zu vergessen? das könnte ich dem anderen netten mann, der mich jetzt aufnehmen würde, nicht antun.

ich glaube ich kann ihn niemals vergessen. er wird niemals aus meinem kopf verschwinden. ist das schonwieder so ein intuitions-ding?

was kann ich nur tun, um nich ständig heulen zu müssen, weil mir der mensch fehlt, der mir so grausam weh getan hat?

was kann ich nur tun, damit es mir endlich wieder richtig gut geht?

was soll ich jetzt nur tun?

es hilft ja nicht mal wirklich, den kontakt abzubrechen. es hilft nicht. ich kann seine nr. einfach nciht aus meinem handy löschen. ich bin ständig in versuchung ihn anzurufen.

aber was soll ich dann sagen? soll ich ihm etwa gestehn, das ich ihn unendlich vermisse und das ich ihn immer noch liebe?

ganz bestimmt nicht.

aber was soll ich jetz nur tun?

mir fehlt diese innige nähe zu einem menschen, die man zu keinem seiner besten freunde haben kann. mir fehlt dieses gefühl, nicht allein zu sein, einen menschen zu haben, der einen liebt und auch immer an einen denkt.

ich bin meinen freunden so dankbar, dass sie immer für mich da sind und mcih auffangen. ohne sie, würde ich diese zeit ncht überstehn.

aber, so sehr sie sich auch anstrengen und so sehr ich sie auch brauche, sie können mir nciht geben, wonach mein herz so laut ruft.

doch warum ruft es gerade seinen namen? warum .. ich weiß doch ganz genau warum.

weil ich ihn so sehr liebe.

was soll ich jetz nur tun?

 

 

26.5.08 18:05


mein kopf ist voll.... voll von dir..

gedanken...

sie blockieren meinen kopf...

sie hindern mich am lernen, hindern mich daran, einen klaren gedanken zu fassen.

sie sollen verschwinden. sie sollen einfach gehn.

sollen platz machen für die wichtigen sachen..

platz für das, was ich wissen muss..

für das, woran ich denken muss..

 

diese gedanken an die vergangenheit.. verstopfen mein gehirn, setzen jeden versuch der konzentration außer kraft.

ich will mich in die arbeit stürzen. aber wie soll ich das tun, wenn du meinen kopf blockierst?

28.5.08 16:04


28.5.08 16:08


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung