Startseite
    das hier und jetz
    die erinnerung an dich
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   my myspace

http://myblog.de/curry-rice

Gratis bloggen bei
myblog.de





die erinnerung an dich

Das Kämpfen der Herzen

wer sich traut, wer so töricht ist zu kämpfen,
muss daran denken, dass er auch verlieren kann.

doch wer nicht kämpft,
                                   hat schon verloren.

 

8.7.08 17:02


Werbung


das verwirrte herz

es ist so schwer den rechten weg nicht zu verlieren..

es ist so schwer an der überzeunungen fest zu halten..

doch weiß ich doch ganz genau das sie richtig sind.. das ich an ihnen festhalten muss..!

und trotzdem lasse ich mich auf dich ein.. und trotzdem lasse ich dich ein meiner nähe existieren..

mit dieser tat hast du mich eigendlich verloren.. für immer verloren..

ich hab dir doch so oft von den kosequenzen erzählt..

und jetz?

jetz kämpfst du um meine seele, m mein herz..

doch es ist so sehr verwirrt.. es kennt den richtigen weg.. doch auf abwegen will es wandeln..

nein! es darf nicht sein...

aber ich will es doch..

twoface ist ein scheiß gegen mich .....!!

ich weiß nicht was ich für dich bin..

ist es echt was du sagst oder nicht.. ich weiß es nicht.

ich weiß es nicht

ich weiß es nicht.....

ich weiß es nicht!!!!!!

tu was du für richtig hälst.. doch mach dir keine hoffnung..

denn ich weiß es nicht!

ich weiß nichts mehr

22.6.08 18:30


die qual der wahl.. und des verstandes

die seele so fern, die erinnerung so nah...
wird es je wie es mal war?

das herz verwirrt, der kopf noch mehr..
nebel macht sich breit in mir..

ein engel und ein teufel.. stehen jetz vor mir..
muss ich mich entschieden? jetzt? hier?

kann es doch nicht wissen, und weiß es so genau...
und vor meinen augen ist alles so blau.

kämpft doch bitte beide.. oder tut es nicht.
ich weiß nicht was das richt´ge ist.

ich liebe ihn doch noch so sehr und hab ihm so viel zu verdanken..            
und möchte den zweiten nicht verletzen..
mit den losen fetzten..
die sich einst gefühle nannten.

ich weiß was du für mich fühlst, hab es längst schon erkannt..
doch bleiben meine reaktionen duch furch und respekt gebannt.

ich weiß wie verletzbar man ist.. und möchte dich nicht quälen..
doch ich weiß nicht.. nein ich kann nicht wählen!

und du.. ich weiß du fühlst dich schlecht..
und das wohl mit recht.

doch ich liebe dich noch immer..
sitzte stunden in dem zimmer..
und denke nur daran, wie schön alles war
und dann,

laufen wieder tränen....
kann die gefühle nich zähmen...

du bist tief in meinem herz..
und immer größer wird der schmerz..

oder kleiner?ich weiß nicht..
kann nicht mehr fühlen, taub ist das gesicht.

ich will dich sehen.. dich berühren..
doch die abneigung ist deutlich zu spüren..

das was mein herz begehrt
die erinnerung an diese nacht mit stets verwehrt..

reden wäre vielleicht nicht schlecht..
doch ist es falsch?ist es mir recht?

und du.. der du so unschuldig liebst..so lange schon
muss ich dich erneut enttäuschen?
deine zarte ehrlichkeit.. wie im wind der rote mohn...
will mit meinem kaputten herz deine seele nicht versäuchen.

der rechte weg, ist schon lang nicht mehr zu sehn.
und auf welchen pfanden soll ich jetzt gehn?

20.6.08 01:55


die alte e-mail..wieder entdeckt

Glänzend schöner Sonnenschein ich lass dich in mein leben rein , schließ die tür und tritt hinein

du sollst in meinem Herzen sein . Nicht gefangen und doch Frei nicht für jeden only mine .

Du bist die Blüte im Sommer geküsst vom warmen Morgentau , deine Augen glänzend Meeresblau ,

strahlend vor Freude ,  strahlend und Schick bist du mein totales Lebensglück .....

du bist die Frau mit der ich alt werden möchte , die mit der ich ein Haus und zwei Kinder haben möchte ...

meine flammende Liebe , mein Kelch voller Schönheit.....

ICH LIEBE DICH

written by.. D.C.

 

8.6.08 14:52


sie wandelt durch die gassen

sie wandelt nicht auf erden. anwesend ist sie nicht.
sie wandelt durch sie straßen..vergessen kann sie nicht.

der blick ins leere gerichtet. mit jedem schritt sink sie tiefer in ihre welt.
kann es denn wirklich etwas geben, das diese welt erhellt?

sie wandelt und hofft ihm zu begegnen .. doch was soll dann sein?
dann wären sie zusammen für den moment und jeder doch allein.

sie wandelt in gedanken wie in einem meer.die scherben dringen tiefer und schmerzen immer mehr..

die schritte werden leise. der herzschlag unerträglich laut.
allein durch dunkle gassen. es war ihr so vertraut.

doch was ist ihr geblieben.die zukunft sagt es nicht.
mit ständig neuen hieben ihr kleines herz zerbricht.

ihr herz hat er gebrochen und sagt, ein teil des seinen wäre stets bei ihr.
doch was soll sie mit scherben?verschlossen bleibt die tür. 

das monotone schlagen, des ihr verpflichteten herzteils raubt ihr die letzte kraft.
jetz hat er fast alles genommen. wer hätte gedacht, das er es schafft. 

nun wandelt sie allein durch dunkle, enge gassen.
sie ringt mit ihren tränen, will nicht mehr lieben, kann nicht hassen.

allein in millionen massen steht sie mit leerem blick.
wollte das nie, hat es nicht verdient. vemisst ihn so und schreit nach ihm.

doch es gibt kein zurück

8.6.08 04:51


und wieder

und wieder sitze ich hier.. mit der erinnerung an dich..

der besuch ist grad gegangen.

und kaum bin ich allein findest du wieder den weg in meinem kopf..

doch ich weiß nicht wo ich stehe.

was bedeutest du mir noch..

ich bin mir da nich sicher.. mit mir selbst im kampf..

ich vermisse dich.. will dich bei mir haben..

was ist nur passiert.. es ging alles so schnell.

und jetz geibt es kein zurück.. niemlas mehr..

werden wir uns je wieder sehn? je wieder miteinander sprechen?

werde ich dich je verstehn?

warum will ich dich noch verstehn? weil wir uns so nah waren.
weil wir uns so vertraut waren.

und jetz bedeutet das den alles gar nichts mehr?

ich kenne dich nicht mehr..

ich stand doch immer hinter dir.. ich habe dich doch so sehr unterstützt.

und jetz? jetz ist alles nicht mehr wahr.. alles nicht mehr da?

wo sind die ganzen 2 jahre hin?

du kennst mich wie kein zweiter mensch und ich dachte ich kenne dich wie kein anderer

doch jetz wirst du mir so fremd.

was ist es , das dich so verändert hat?

was ist nur mit mir los?
warum denke ich so viel darüber nach?

ich sollte dich einfach vergessen.dich einfach hassen

 du hast mir so wehgetan.

es tut noch immer so sehr weh..

jedes mal wenn ich an dich denken muss..
als ob mein herz voller scherben ist.

du hast einfach alles zerstört.. und ich trauere dir trotzdem nach?

warum nur..

bin ich so dumm? oder ist es einfach nur das, was ein ehrliches herz fühlt, das auf das graumsamste verraten wurde?

du warst doch mein "mann fürs leben"
du warst doch mein "der jenige welche"
du warst doch mein "ein und alles"

und immer wieder

doch ich denke es wird vielleicht endlich ein bisschen besser..

oder auch nicht..

wieder nur ein streich des lebens?

 

 

 

7.6.08 01:43





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung